Stärken Sie ihr Immunsystem auf natürliche Weise

0
539
Stärken Sie ihr Immunsystem auf natürliche Weise

Die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen alle Toxine und Organismen, die den menschlichen Körper, das Gewebe und die Organe schädigen, wird als Immunität bezeichnet. Dieses System wird auch als Immunsystem bezeichnet.

Das Immunsystem ist der Abwehrmechanismus unseres Körpers. Das Immunsystem ist verantwortlich für den Schutz unseres Körpers vor allem gegen fremden Bakterien und Viren. Nun, wie können wir das für unsere Gesundheit sehr wichtige  Immunsystem auf natürliche Weise stärken?

Warum ist das Immunsystem wichtig?

Warum ist das Immunsystem wichtig?

Das Immunsystem ist überlebenswichtig. Der schwache Körper wird anfällig für Angriffe durch Bakterien, Viren, Parasiten und anderen Eindringlingen. Das Immunsystem ist ständig aktiv und ist für die Zerstörung der den Körper bedrohenden Feinde verantwortlich. Dabei bekommt er Hilfe von den weißen Blutkörperchen.

Soldaten des Immunsystems

Weiße Blutkörperchen werden auch als Leukozyten bezeichnet. Leukozyten zirkulieren in den Blutgefäßen und in den Lymphgefäßen, die die Verbindung zwischen Kapillaren und Zellen herstellen.

Weiße Blutkörperchen können als das Militär des Immunsystems angesehen werden. Sie patrouillieren ständig und suchen nach Krankheitserregern. Falls sie ein körperschädigendes Ziel finden, greifen sie es sofort an und senden Signale an andere Zelltypen.

Weiße Blutkörperchen werden in unserem Körper in Thymusdrüsen, in der Milz, im Knochenmark und in Lymphdrüsen gespeichert.

Weiße Blutkörperchen, auch Leukozyten genannt, werden in zwei geteilt. Und zwar in Phagozyten und Lymphozyten. Phagozyten umrahmen festgestellte Krankheitserreger und zerteilen diese. Lymphozyten helfen dem Körper, sich an Krankheitserreger zu erinnern. Auf diese Weise werden bei einem erneuten Angriff Krankheitserreger identifiziert und notwendige Maßnahmen ergriffen.

Es gibt zwei Arten von Lymphozyten. B-Lymphozyten und T-Lymphozyten. B-Lymphozyten funktionieren wie das militärische Nachrichtensystem unseres Körpers. Sobald sie den bedrohlichen Erreger identifizieren, weisen sie die T Zellen an, diese zu zerstören.

Wie viele Arten von Immunsystemen gibt es?

Wie viele Arten von Immunsystemen gibt es

Angeborene, erworbene und passive Immunität sind die drei Formen des Immunsystems, die beim Menschen vorkommen.

Angeborene Immunität

Ein natürlicher und mit der Geburt einhergehender Schutz. Jeder Mensch kommt mit dieser Immunität zur Welt. Die angeborene Immunität hat einige grundlegende Funktionen, wie z.B. die Schutz des Baby’s vor Hautkeimen.

Adaptive (erworbene) Immunität

Adaptive Immunität wird auch als aktive Immunität bezeichnet. Der Mensch erfährt im Laufe seines Lebens verschiedene Krankheiten und Viren. Eine adaptive (aktive) Immunität wird erreicht, wenn man Krankheiten oder Impfstoffen ausgesetzt ist.

Passive Immunität

Passive Immunität ist eine geliehene Immunität. Der Effekt ist kurz. Beispielsweise erhält das Baby seine Antikörper vor der Geburt von der Plazenta und nach der Geburt von der Muttermilch. Diese passive Immunität schützt das Baby in den ersten Lebensjahren vor einigen Infektionen.

Wie funktioniert das Immunsystem?

Wie funktioniert das Immunsystem

Die wichtigste Aufgabe des Immunsystems ist die Identifizierung von fremden Substanzen, die auch als Antigen bezeichnet werden, und diese loszuwerden. Da unser Körper ständig von Antigenen bedroht ist, muss unser Immunsystem stark und funktionsfähig sein. Wie funktioniert das Immunsystem?

Sie können sich unser Immunsystem als eine Armee mit verschiedenen Waffen vorstellen. Wie jede Armee kämpft auch unser Immunsystem mit seinen Waffen. Aber auf irgendeine Weise, können die Waffen dieser Armee weggenommen werden. Wie funktioniert das? Wie wird das Immunsystem geschwächt?

Es gibt verschiedene Gründe, warum sich das Immunsystem abschwächt. Stress steht an erster Stelle, da das Gehirn sowohl das Immunsystem unterstützen, als auch einstürzen kann.

Unterernährung und Mangelernährung können das Immunsystem auch schwächen. Protein ist hierfür die Hauptnahrungsquelle, die der Körper benötigt. Eiweißreiche Lebensmittel unterstützen und stärken das Immunsystem. Danach folgen antioxidantienreiches Gemüse und Früchte.

Insbesondere im Winter steigt die Schwächung des Immunsystems an. Denn Kälte vermindert die Aktivität des Immunsystems. Die kalte Luft alleine trägt keine Bakterien oder Viren. Aber durch die Verlangsamung der Aktivitäten des Immunsystems, kommen die im Körper versteckten Bakterien hervor und erzeugen verschiedene Krankheiten.

Aus diesem Grund wird das Immunsystem vor allem während harten Übergangszeiten ernsthaft geschwächt und unser Körper ist für Angriffe durch Viren und Bakterien anfälliger.

Schwaches Immunsystem

Kündigt das schwache Immunsystem ernstere Krankheiten an? Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten getroffen werden?

Die meist verwendete Methode zur Stärkung des Immunsystems sind Vitaminpillen. Sind Vitaminpillen alleine genug? Experten zufolge gibt es nicht so etwas wie Vitamine die alleinig unser Immunsystem aufrechterhalten. Es wird jedoch angenommen, dass eine Vitamin-C-Ergänzung die normale Funktion des Immunsystems aufrechterhält.

Wie kann das Immunsystem gestärkt werden?

Wie kann das Immunsystem gestärkt werden

Eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten zur Stärkung des Immunsystems ist ein aktives Lebensstil. In der Regel ist das Immunsystem aktiver Menschen stärker.

Der Konsum von proteinreichen Lebensmitteln in der täglichen Ernährung stärkt das Immunsystem auch. Wenn es um eiweißhaltige Lebensmittel geht, sollte man nicht an tierische Lebensmittel denken. Es sollte auch nicht vergessen werden, dass Lebensmittel wie Linsen, Bohnen und Kichererbsen auch reich an Eiweiß sind. Wussten Sie, dass eine Tasse Linse ca 100-150 Gramm Eiweiß enthält, fast genauso viel wie rotes Fleisch?

Wie wir alle wissen, kann eine ausgewogene und regelmäßige Ernährung die Stärkung des Immunsystems unterstützen. Es gibt jedoch einen sehr wichtigen Punkt, der nicht übersehen werden sollte.

Ein ausreichender Eiweißkonsum erhöht die Funktion des Immunsystems. Der überhebliche Konsum jedoch wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus (andere Faktoren sind Stress, Zigaretten, Alkohol und schlechte Ernährung). Lebensmittel die wir aufnehmen, reagieren mit Sauerstoff und beginnen zu brennen, um Energie zu produzieren. Infolge dieser Interaktion kommen Zellenreste, die auch freie Radikale genannt werden, hervor.

Wenn sich freie Radikale in Zellen und Geweben vermehren, schädigen sie die DNA-Struktur. Dieser Schaden kann schwerwiegende gesundheitliche Probleme wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und entzündliches Rheuma verursachen.

Unser Stoffwechsel produziert freie Radikale, selbst wenn er normale Lebensaktivitäten ausführt. Es ist sehr wichtig, genügend Antioxidantien zu sich zu nehmen, um die negativen Auswirkungen der freien Radikale zu verhindern und zu minimieren.

Laut der American Food and Health Organization müssen wir 5 Portionen Obst und Gemüse und 6-11 Portionen Vollkornprodukte zu uns nehmen, um unseren täglichen Bedarf an Antioxidantien zu decken! Eine solche Diät ist jedoch praktisch unmöglich. Welches ist die natürlichste und wirksamste Quelle, um unseren Bedarf an Antioxidantien zu decken?

Propolis: Antioxidantienbombe

Propolis: Antioxidantienbombe

Propolis ist ein natürliches Bienenprodukt, das von Bienen aus Blüten und Knospen sammeln und zum Schutz des Bienenstockinneren vor Keimen, Bakterien und Pilzen verwendet wird. Propolis hat antibakterielle, antioxidative und antimykotische Eigenschaften. Deshalb desinfizieren Bienen das Innere des Bienenstocks mit Propolis.

Propolis wird in vielen verschiedenen Bereichen außerhalb des Bienenstockes verwendet. Die wichtigsten davon sind Medizin, Kosmetik, Lebensmittelindustrie und Apitherapie.

Propolis hat eine stärkere antioxidative Wirkung als Früchte wie Granatapfel, Erdbeere, Brombeere oder Trauben, die als stark antioxidativ und reichhaltig bekannt sind. Dank dieser Eigenschaft hemmt es die Bildung von Tumoren, indem es die strukturelle Veränderung der Zelle verhindert. Dessen positiven Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und die Augengesundheit können auch auf das hohe Antioxidansprofil zurückgeführt werden.

Die antioxidative Wirkung des Propolis ist Subjekt zahlreicher Untersuchungen und wurde als ein wirksames, natürliches Antioxidant anerkannt. Phenolische Verbindungen, die reichlich Propolis enthalten, verhindern mögliche Schäden durch freie Radikale.

Wenn sich freie Radikale im Körper ansammeln, können zufällige Brüche oder Bindungen in der Zellmembran und der DNA-Kette auftreten. Antioxidantien binden die freien Radikale des Körpers, indem sie die Verbindungen mit diesen aufbauen. Sie verhindern somit die Schädigung des Körpers.

Antioxidative Wirkung von Propolis

Antioxidative Wirkung von Propolis

Durch seine antimikrobiellen und antioxidativen Eigenschaften unterstützt Propolis das Immunsystem. Es erfüllt die Menge an Antioxidationsmittel, die unser Körper täglich benötigt auf natürliche Weise. Untersuchungen legen fest, dass Propolis mindestens 80-mal mehr antioxidative Aktivität aufweist als Granatapfelsaft.

Antioxidative Wirkung von Propolis hängt mit dessen Gehalt an Phenol und Flavonoiden in Pflanzenextrakten zusammen. Zwischen allen Bienenprodukten enthält Propolis die höchste Anzahl an diesen wertvollen Bestandteilen.

In einer Forschung,in welcher die antioxidative Kapazität von Propolis und anderen Bienenprodukten (Honig, Gelée Royale, Pollen) verglichen wurde, wurde festgestellt, dass das Propolis das Bienenprodukt mit der höchsten antioxidativen Wirkung ist.

Wer kann Propolis konsumieren?

Wer kann Propolis konsumieren

Propolis ist ein natürliches Bienenprodukt mit sehr wichtigen positiven Wirkungen auf die menschliche Gesundheit. Es kann jedoch nicht so verzehrt werden, wie es aus dem Bienenstock entnommen wird. Rohes Propolis enthält Wachs und verschiedene Bestandteile. Deswegen sollte es vor dem Konsum einige Extraktionsprozesse durchlaufen und manche dieser Bestandteile zu entfernen und reines Propolis zu erhalten. Nach der Extraktion wird das Propolis vom Wachs gereinigt und wird für den menschlichen Körper verdaulich.

Vor der Verwendung von Propolis sind Allergietests erforderlich. Menschen mit Allergien wird Propolis nicht empfohlen. Tropfen sie vor dem Konsum etwas Propolis auf die Innenseite Ihres Handgelenks und warten sie eine Weile. Wenn keine Reizungen oder Rötungen iim Bereich des Hautkontaktes vorkommen, heißt es, dass sie keine Allergie gegen Propolis haben.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here